Viele Städte bieten Sehenswürdigkeiten und besondere Dinge… ganz umsonst! Diesmal haben wir die französische Metropole Paris unter die Lupe genommen.

Wie auch in London gibt es in der Stadt an der Seine zahlreiche kostenlose Attraktionen. Einige davon sind rund um die Uhr umsonst, andere kann man an bestimmten Tagen kostenlos nutzen. Hier ein Überblick!

Palais du Louvre

Das wohl bekannteste Museum in Paris ist der Louvre. Normalerweise ist der Besuch des Kunstmuseums kostenpflichtig, doch an jedem ersten Sonntag im Monat entfällt der Eintritt. Für Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren aus einem europäischen Land ist der Eintritt immer gratis. Besucher unter 26 Jahren zahlen außerdem freitags zwischen 18 und 22 Uhr keinen Cent.

Arc de Triomphe

Der Pariser Triumphbogen gehört neben dem Eiffelturm zu den Wahrzeichen von Paris. Was viele aber nicht wissen: Für Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren, die aus einem der 27 europäischen Länder stammen, ist der Eintritt gratis. Außerdem müssen Besucher unter 18 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder einer Schulgruppe nichts bezahlen. Kostenlosen Eintritt gibt es zudem an jedem ersten Sonntag im Monat von Oktober bis März.

Arc-de-Triomphe

La Cordonnerie

Gratis essen für einen Drink: Seit fünf Jahren serviert die Bar „La Cordonnerie“ im Zentrum von Paris jeden Donnerstag und Samstag für ca. 100 bis 150 Gäste ein Couscous mit Gemüse und Rindfleisch. Zu den Gästen der Bar zählen Studenten, Touristen, Juppies und „Alt-Hippies!.

Le Tribal Cafe

In der freundlichen Bar Le Tribal Cafe finden freitags und samstags ab 21 Uhr gratis Couscous-Abende statt. Jeden Mittwoch und Donnerstag ab 21 Uhr gibt es außerdem „Moules-Frites“ (gebackene Miesmuscheln mit Pommes) umsonst.

Tony & Gui Académie

Bei dem Pariser Friseur Tony & Gui erhalten unter 30-jährige von Montag bis Donnerstag einen kostenlosen Haarschnitt. Frisiert wird von Auszubildenden unter Anleitung ihrer Ausbilder. Man sollte allerdings viel Zeit mitbringen, denn den Auszubildenden werden alle Schritte genau erklärt.

Rue de Rennes, Paris

Centre de formation massage

In der Massage Academy gibt es Erholung für lau, denn hier kann man kostenlos massiert werden. Zwei Stunden lang testen Schüler die neu gelernten Bewegungen und die Besucher verlassen die Räume wesentlich entspannter als zuvor. Diese Info stammt vom Fremdenverkehrsamt Paris.

Gratis-WLAN

In Paris gibt es über 400 WLAN Hotspots, mit denen man kostenlos ins Internet kommt. An zahlreichen öffentlichen Plätzen wie Parks, Museen und Bibliotheken wurden gratis W-LAN Hotspot Zugänge eingerichtet. Außerdem kann man in nahezu allen McDonald’s und vielen Pariser Cafés kostenlos im Internet surfen.

Free Sightseeing Tours

Jeden Tag gibt es in Paris kostenlose Sightseeing Touren, die von Studenten durchgeführt werden. In rund drei Stunden erfahren die Touristen eine bunte Mischung aus historischen Infos, aktuellen Themen und witzigen Begebenheiten. Am Ende der Führung kann man den Studenten einen kleinen Obulus geben, wenn man möchte – oder auch nichts.

Louvre.

Préfecture de Police

Das Kriminalmuseum zeigt neben großen Ereignissen der französischen Geschichte wie Verschwörungen oder Verhaftungen, auch Tatwaffen, historische Uniformen, Dokumente und Beweisstücke. Der Ablauf historischer Kriminalfälle wird dargestellt bis zu deren Lösung.

Musée du Parfum

Auf den Spuren der Düfte, die Paris weltberühmt machten. Eine Zeitreise für die Nase in eine fünftausend Jahre alte Geschichte. Das Musée Fragonard greift seit über 20 Jahren die Geschichte, Entwicklung und Herstellung von Parfüm und Essenzen über mehrere Jahrhunderte auf.

Carnaval Tropical

Bunte Kostüme und karibische Klänge! Jedes Jahr bevölkert der tropische Karneval eines der Pariser Viertel und und schmückt die Straßen mit tausend Farben. Für Fans von karibischer Musik und Kultur ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus. Der „Carneval Tropical“ findet in diesem Jahr am 3. Juli auf der Avenue de Champs Elysées statt.

Es gibt 8 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Paris ist immer eine Reise Wert. Das Flair der Stadt ist auf seine Art besonders.
    Ein Spaziergang an der „Seine“ lässt das zu Hause einen Augenblick vergessen.
    Gerhard Häusler

  2. Marché aux Puces
    Zu erreichen via Metro, Haltestelle Porte de Clignancourt. Auf den Marchés aux Puces findet man alte Möbel, Bilder und vieles mehr, und ausgiebiges Stöbern macht wirklich Spaß. Da die Marchés aux Puces in geschlossenen Hallen stattfinden, ist ein Ausflug dorthin eine gute Beschäftigung an Regentagen. Vorsicht Taschendiebe!

  3. Ich war mit meinem Mann vor einiger Zeit in der Massage Academy und wir hatten einen wirklich wunderbaren Abend. So etwas gibt es heutzutage nur noch selten umsonst!

  4. „Arc de Triomphe
    Der Pariser Triumphbogen gehört neben dem Eiffelturm zu den Wahrzeichen von Paris. Was viele aber nicht wissen: Für Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren, die aus einem der 27 europäischen Länder stammen, ist der Eintritt gratis. Außerdem müssen Besucher unter 18 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder einer Schulgruppe nichts bezahlen. Kostenlosen Eintritt gibt es zudem an jedem ersten Sonntag im Monat von Oktober bis März.“

    these are correct ?

    Kings cross Taxis

  5. Ist das mit der Gratis Massage immer noch aktuell? und wenn ja, wo muss man sich anmelden und wie lautet die Adresse dieser „Massage Academy“? :)
    Vielen herzlichen Dank! 😉 <3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte Gerät um 90° drehen!